Sie sind hier: Start Dienstleistungen, Business, Gewerbe Business Detektiv, Detektei Erbschleicher durch Detektiv enttarnt!

Erbschleicher durch Detektiv enttarnt!

Erbschleicher / Erbrecht / Nachlass

Detektive Wenzel unterstützen Sie!

Zur Vermeidung langwieriger und kostenintensiver Erbstreitereien empfiehlt sich die frühzeitige Mandatierung einer in diesem Marktsegment erfahrenen Wirtschaftsdetektei.

Laut Lothar Wenzel, Chefermittler der renommierten Wirtschaftsdetektei aus Köln, empfiehlt es sich sogar eine Wirtschaftsdetektei präventiv, d.h. bevor es zu teuren und aufwendigen Auseinandersetzungen kommt, einzuschalten.

Wenzel sind Fälle aus der Praxis bekannt, wo die Gerichts-, Gutachter- und Rechtsanwaltskosten beinahe das gesamte Erbe aufgebraucht haben.

Die frühe Mandatierung einer erfahrenen Detektei rechnet sich in jedem Falle, meint Lothar Wenzel.

Letztendlich spart es Geld und vermeidet gesundheitliche Beeinträchtigungen, so Wenzel.

Wenzel sind Fälle bekannt, wo tatsächlich die Streitigkeiten so gravierend waren, dass Beteiligte Nervenzusammenbrüche und Magengeschwüre bekommen haben.

Ausserdem, so Lothar Wenzel, lassen sich im Vorfeld sehr schnell Erbschleicher und andere Schmarotzer als solche durch die Detektei enttarnen.

Die Detektei Wenzel steht Ihnen für Fragen zum Thema ''Erbschleicher'' und ''Erbauseinandersetzung'' 24h zur Verfügung.

Erbauseinandersetzungen

In der Hitliste der Gerichtsverfahren befindet sich das Thema Erbauseinandersetzungen immer unter den ersten drei Plätzen.
Mit derselben Verbissenheit, mit der die Kriege am Gartenzaun geführt werden, wird auch innerhalb der Familien um Erbschaften gekämpft.

Jahrelang wird vor Gericht gestritten, bis Gerichts-, Anwalts- und Gutachterkosten das Erbe nahezu aufgebraucht haben. Nach dem Motto:''wenn ich nichts bekomme, dann sorge ich dafür, dass die anderen auch nichts bekommen'', wird prozessiert bis der Arzt kommt.

Das ist durchaus wörtlich zu nehmen: Herzinfarkte, Magengeschwüre, Krebs, Nervenzusammenbrüche u.ä. sind häufig Begleiterscheinungen der sich hinziehenden Verfahren.

Mobbing in der Familie um das liebe Geld ?!

Parallel zu den Verfahren wird auf privater Ebene gemobbt, was das Zeug hält.
Welche perversen Allianzen im Verlauf von Erbauseinandersetzungen oft geschmiedet werden, kann nur verstehen, wer selbst diese nervige und unerquickliche Situation erlebt hat.

Für sich betrachtet sind es oft honorige, durchaus vernünftige Menschen, die urplötzlich im Glanz eines Krügerrands ihre kompletten Moralvorstellungen über Bord werfen. Der Kulturlack wird höchstpersönlich abgekratzt und mit Gejohle wird über die Jahrzehnte eingesogene christliche Ethik über Bord geworfen.

Wer sich auf eine Erbauseinandersetzung einlässt, sollte die Prinzipien der Verdrängung und der Eigenmanipulation kennen. Dies bedeutet, dass eine anfangs joviale Person, '' wir werden uns schon einigen'' einem nach Jahren der Auseinandersetzung, auf dem Flur eines Gerichtsgebäudes gegenübersteht und sich hasserfüllt abwendet. Ein gezischtes: ''dich mach ich fertig''! sind dann oft die letzten Worte, mit denen das ''Tischtuch zerschnitten'' wird.

Die unübersichtlichen gesetzlichen Regelungen lassen, ähnlich wie die Prophezeiungen von Nostradamus, sehr viele verschiedene Deutungen zu. Wer glaubt, dass ein Gesetz einfach ist und deshalb auch klar verständlich, der soll erst einmal versuchen, einen Gesetzestext in seiner vollen Bedeutung zu erfassen. Dann die Auslegung dazu, die Kommentare und die ergangenen Urteile.

Wer dann die Tagesform der Beteiligten, die Wetterlage und das in der Gerichtskantine angebotene Essen mit einbezieht, hat etwa eine 60% Chance, das Ergebnis einer Verhandlung vorherzusagen.

Da dieses Wissen einem Laien kaum zugänglich ist, könnten solche Voraussagen nur von den Anwälten gemacht werden. Aber welcher Anwalt lässt sich schon darauf ein, ein Urteil vorherzusagen.

Gemeinhin wird der beliebte Spruch zitiert: vor Gericht und auf hoher See ist alles möglich.

Aus den genannten Gründen ist es schwer, über das Thema Erbauseinandersetzungen allgemein zu informieren. Jeder Fall muss für sich betrachtet werden.

Der Gang zum Anwalt ist in den seltensten Fällen zu vermeiden. Außergerichtliche Einigungen werden oft bedauert, weil jeder denkt, er hätte doch mehr bekommen können. Gerichtsverfahren werden ebenfalls bedauert, weil auch jeder denkt, er hätte mehr bekommen können. Nur vor der Erkenntnis, dass wir in einer materiell geprägten Gesellschaft mit überwiegend egoistischen Individuen leben, drückt sich jeder.

Erbschleicher / Erbauseinandersetzungen

Beispiele aus einem Forum:

Beispiel 1:
„Bei mir haben ein paar Verwandte versucht so hintenrum mir meine Erbschaft streitig zu machen. So richtig noble Patrioten und „brave Bürger“.
Ich hab einfach mal die schmutzige „Familienwäsche“ an die öffentliche Leine gehängt. Da haben sie schnell den Schwanz eingezogen, von wegen Reputation, Familienehre, guter Ruf, schlecht für´s Geschäft und so. Ist ihnen irgendwie sehr schnell klar geworden, dass die Leute nicht an der Wahrheit interessiert sind, sondern nur etwas wollen um sich darüber das Maul zu zerreißen. Die blödesten Gerüchte werden geglaubt. Mir ist egal was die Leute über mich denken und so war ich klar im Vorteil.
Die Situation in der Familie ist nun echt beschissen, aber an meine geerbte Kohle kommt keiner ran!“

Beispiel 2:
„Ich versteh die Leute nicht. Jeder weiß doch, dass sich die gerichtlichen Auseinandersetzungen jahrelang hinziehen. Und jede Partei redet darüber und versucht Stimmung zu machen. Die Leute in der Umgebung hören gern zu und lachen sich ins Fäustchen. Nach 3 – 5 Jahren sind die Familien kaputt, der Anwalt kauft sich einen neuen Mercedes und die Streithähne begreifen so nach und nach, dass sie komplette Idioten waren. Aber Blacky, und da gebe ich dir voll recht, man sollte gleich am Anfang klarmachen, dass alles an die Öffentlichkeit gezogen wird. Und noch eine kräftige Portion Dreck dazu.
Wenn das den Parteien von vornherein klar ist, dann überlegen sie sich vielleicht, ob sie wirklich vor Gericht ziehen wollen.“

Detektei Wenzel
Engelbertstrasse 47, 50674 Köln
Telefon: +49 221 230305 (24h-Service)
Telefax: +49 221 243998

info@detektei-wenzel.de
info@detektei-wenzel.com

http://www.detektei-wenzel.de
http://www.detektei-wenzel.com

verantwortlich: Lothar Wenzel
UID-Nr. DE 12271 5089

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Falls Sie Interesse haben oder noch weitere Details wissen möchten, würde ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen.

Kontakt aufnehmen











Oder rufen Sie einfach an: +TelefonnummerTelefonnummer TelefonnummerTelefonnummerTelefonnummer TelefonnummerTelefonnummer TelefonnummerTelefonnummer TelefonnummerTelefonnummer (TelefonnummerTelefonnummerh-Service) Telefonnummer vorlesen
Für Ihre Sicherheit: Sicheres Kaufen & Bezahlen
Für den Fall einer verbraucherrechtlichen Streitigkeit gibt es die Online-Plattform zur außergerichtlichten Streitschlichtung der Europäischen Union. • Infos zu Servicerufnummern

Inseriert von Detektei Lothar Wenzel

Impressum / Anbieterkennzeichnung / AGB:

verantwortlich: Lothar Wenzel
UID-Nr. 12271 5089




Informationen





Diese Anzeige ist nicht ganz, was Sie gesucht haben?
Inserieren Sie jetzt eine kostenlose Kleinanzeige! GRATIS. SICHER. ERFOLGREICH.

Oder sollen wir Ihnen eine E-Mail schicken, sobald neue Detektiv, Detektei Angebote aus Köln (+40 km Umkreis) inseriert werden?

Kostenlose Kleinanzeigen