Sie sind hier: Start Dienstleistungen, Business, Gewerbe Beleidigung im Strafrecht: War der Staatsanwalt ein Döskopp?

Beleidigung im Strafrecht: War der Staatsanwalt ein Döskopp?

Beleidigung im Strafrecht: War der Staatsanwalt ein Döskopp?

Beleidigung ist das, was im § 185 StGB niedergelegt ist.
Ein Staatsanwalt ist ein Justizjurist. Es gibt gute und schlechte Staatsanwälte. Rechtsanwalt Fritz Willig, Purschke-Freund, unterscheidet:

''Zwei von zehn Staatsanwälten sind Luschen ...'' Wird noch ausgeführt

Eine Lusche ist eine Niete. Unter einem Döskopp verstehen wir einen unaufmerksamen Menschen.

Der Angeklagte soll einen Polizeibeamten als Blödmann bezeichnet haben. Zumindest hätte es auch Blödsinn geheißen haben.

Der Polizeibeamte und ein weiterer Zeuge widersprachen sich in der Darstellung der inkriminierten Aussage.

Der Staatsanwalt hatte nicht bemerkt, dass der vorgeblich beleidigte Polizeibeamte widerrechtlich die Vernehmung des Angeklagten geleitet hatte und sein Kollege späterhin sich rechtswidrig das Akteneinsichtsrecht anmaßten, obwohl ihnen das unter keinem rechtlichen Gesichtspunkt zustand. Dadurch hatten sie beide Einsicht in die seitens der Verteidigung eingegangene Stellungnahme vor der Hauptverhandlung.

Der zunächst schmähkritisch wirkende Begriff - Blödmann - ist zumindest dann keine Formulierung mit Beleidigungswert, wenn diese in einem Zusammenhang benutzt wird, der auf ein offensichtlich blödes = dummes Verhalten hinweist. Es kommt insofern darauf an, was der sich beleidigt fühlende Polizeibeamte vorher zu dem Angeklagten gesagt hat.

Der Freispruch des ordentlich arbeitenden Strafrichters musste erfolgen, weil sich die polizeilichen Zeugen nicht sicher waren, was wirklich gesagt wurde und erschwerend die befremdliche Tatsache das Gericht wenig beeindrucken konnte, dass die Leitung der Vernehmung in der Hand desselben Polizeibeamten gelegt wurde, der sich als Opfer einer Straftat wähnte.

Sinnvollerweise hätte der Staatsanwalt nicht angeklagt und damit dem deutschen Volk Kosten erspart und dem Angeklagten die Kosten für die anwaltliche Strafverteidigung.

Wird fortgesetzt.

Privatlehrer
Dietmar Purschke
Blumenstraße 4

30952 Ronnenberg bei Hannover

Telefon: 05109 - 6525
Täglich

Zur besonderen Beachtung:

foerderschulunrecht.de

Privatlehrer Purschke: Gutachten

Empfehlenswerte Literatur:

Rechtsanwalt Rolf Bossi: Halbgötter in Schwarz

Jörg und Miriam Kachelmann: Recht und Gweechtigkeit

Prof. Dr. phil. Dr. jur. Ingo Müller

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Falls Sie Interesse haben oder noch weitere Details wissen möchten, würde ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen.

Kontakt aufnehmen











Oder rufen Sie einfach an: TelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummer Telefonnummer vorlesen
Für Ihre Sicherheit: Sicheres Kaufen & Bezahlen
Für den Fall einer verbraucherrechtlichen Streitigkeit gibt es die Online-Plattform zur außergerichtlichten Streitschlichtung der Europäischen Union. • Infos zu Servicerufnummern

Inseriert von purschke-dietmar

Impressum / Anbieterkennzeichnung / AGB:

Privatlehrer
Dietmar Purschke
Blumenstraße 4
30952 Ronnenberg
Telefon: 05109 - 6525




Informationen

Fotos / Bilder / Videos

  • Beleidigung im Strafrecht: War der Staatsanwalt ein Döskopp?




Diese Anzeige ist nicht ganz, was Sie gesucht haben?
Inserieren Sie jetzt eine kostenlose Kleinanzeige! GRATIS. SICHER. ERFOLGREICH.

Oder sollen wir Ihnen eine E-Mail schicken, sobald neue Dienstleistungen, Business, Gewerbe Angebote aus Lehrte - Hannover - überall (+40 km Umkreis) inseriert werden?

Kostenlose Kleinanzeigen