Sie sind hier: Start Dienstleistungen, Business, Gewerbe AO-SF Verfahren: Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs - und das OVG ...

AO-SF Verfahren: Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs - und das OVG ...

AO-SF Verfahren: Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs und das OVG …

Wilhelms Eltern vertrauen einem Beamten, einer Beamtin der Schulbehörde - eben nicht. Die Eltern von Max wandten sich sofort an den sachverständigen Fuchs aus dem niedersächsischen Ronnenberg. Dem ist kein Weg zu weit, um ein Kind, meistens grundschulgeschädigte Knaben, vor dem Gespenst der Förderschule mit hoch
trabenden, schwülstigen Namen zu retten: Schließlich weiß die Bevölkerung, dass Kinder als ''geistig behindert'' erklärt und gebrandmarkt werden seitens der berüchtigten Förderschulbeamtinnen, obwohl sie es nicht sind oder einer Lernschwäche unterliegen. Immerhin harren in jeder Geistigbehindertenschule 25 % aller Schüler, die überhaupt nicht ''schwachsinnig'' oder ''geistig behindert'' sind. Man muss schon eine wunderschöne Meise haben, um seitens einer Geistigbehindertenschule (Förderschule für geistige Entwicklung) seine Dummheit oder berufliche Unfähigkeit zu dokumentieren, dass ein kerngesunder Junge unter den Geistigbehinderten sich quält, ohne das zu merken.

Geht eine Grundschullehrerin rotzfrech daher, Ihr Sohn oder Ihre Tochter sei ''lernbehindert'' oder ''ticke'' sonstwie als ''behindert'', so schalten Sie über den zu Rate gezogenen Privatlehrer den Rechtsanwalt für Schulrecht zur Förderschulverhinderung ein. Purschke für das Pädagogische, um zu ermitteln, wie schwach Förderschullehrerin und spaßpädagogisch ausgerichtete Grundschullehrerin letztlich geistig in der Lage waren, herauszufinden, wer behinderter ist - die beamteten hoheitlichen Lehrkräfte im Schulrecht oder Ihr Sohn im Schulischen: Ergibt sich, dass eine völlig untüchtige Lehrbeamtin als kuschelpädagogische Ideologin ihren Unterricht auf der niveaulosen Grundschule ohne Wirksamkeit auf Ihren Sohn führte, ihn durch Unterlassen von Wesentlichem zum Lernbehinderten induzierte (induzieren kommt aus dem Lateinischen von inducere und bedeutet herbeiführen, veranlassen), so sind Sie wie Hunderttausende auf der sicheren Seite. Von Lernbehinderung ist dann keine Spur, wenn nach kurzzeitiger Erziehung und Unterrichtung durch PURSCHKES Hochleistungsunterricht nach südkoreanischem Muster plötzlich die wesentlichen Fundamente in Deutsch und Mathematik vorhanden sind. Das gilt für den Erstklässler wie den Zweitklässler.

Der Senat am Oberverwaltungsgericht (OVG) ließ sich von den Blödeleien der Klassenlehrerin des von ihr angegriffenen Schülers nicht für dumm verkaufen, als sie gurrte, dass Wilhelm ''minderbegabt'' sei und nur eine Förderschule der richtige Lernort für ihn sei. In die Mangelgenommen, gab die Beamtin auf Lebenszeit zu, dass sich die schulischen Leistungen des Kindes in Deutsch und Mathematik gebessert haben …

Wieder einmal zogen Schulaufsichtsbeamte und Grundschullehrkräfte den Schwanz ein, weil sich die Eltern mit neuen Tatsachen erfolgreichst zu Gunsten ihres Kindes wehrten.

Idealerweise engagieren Sie sich immer einen sachverständigen Privatlehrer, der seit Langem mit einem Rechtsanwalt für Schulrecht kooperiert, diesem die Munition für dessen Verteidigungsstrategie liefert. Beim Privatlehrer Purschke ist das idealerweise seit Jahrzehnten gängige Praxis.

Wir gewinnen immer bei schulischem Unrecht. Ist auch für Sie als Eltern das staatlich gewollte Unrecht nicht sofort erkennbar, so dürfen Sie sehr sicher sein, dass der Purschke-Vertraute als Mitglied der Rechtspflege mit größter Begeisterung notfalls vor dem Verwaltungsgericht den Beamtinnen von Schulaufsicht und Förderschule diese n e u e n Tatsachen um die Ohren haut.

Sie merken schon jetzt: Die Zuweisung zur ''Förderschule'', die kaum ''fördert'', weil sie noch weniger fordert als die auf Erleichterngspädagogik gepolte Grundschule brauchen Sie dann nicht, wenn der Privatlehrer im Rahmen des elterlichen Erziehungsfiebers Ihr Kind richtig mathematisch und sprachlich durchstrukturiert hat. Dazu ist die Förderschule nicht in der Lage und die Grundschule kann dies nicht mit ihrer linken verwöhnhaften Ideologie des Spaßunterrichts, den der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes seit 20 Jahren anprangert (Josef Kraus: Spaßpädagogik).

Anrufen, sich aussprechen, blitzterminieren, sich wehren, schreiben auf dem Postwege, siegen!

Privatlehrer
Dietmar Purschke
Blumenstraße 4

30952 Ronnenberg bei Hannover

Telefon: 05109 - 6525
Täglich

Lesenswert: foerderschulunrecht.de#hochbegabtenfoerderung.hpage.com
sonderschulunrecht.de

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Falls Sie Interesse haben oder noch weitere Details wissen möchten, würde ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen.

Kontakt aufnehmen











Oder rufen Sie einfach an: TelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummer - TelefonnummerTelefonnummer TelefonnummerTelefonnummer Telefonnummer vorlesen
Für Ihre Sicherheit: Sicheres Kaufen & Bezahlen
Für den Fall einer verbraucherrechtlichen Streitigkeit gibt es die Online-Plattform zur außergerichtlichten Streitschlichtung der Europäischen Union. • Infos zu Servicerufnummern

Inseriert von purschke-dietmar

Impressum / Anbieterkennzeichnung / AGB:

Privatlehrer
Dietmar Purschke
Blumenstraße 4
30952 Ronnenberg
Telefon: 05109 - 6525




Informationen

Fotos / Bilder / Videos

  • AO-SF Verfahren: Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs - und das OVG ...




Diese Anzeige ist nicht ganz, was Sie gesucht haben?
Inserieren Sie jetzt eine kostenlose Kleinanzeige! GRATIS. SICHER. ERFOLGREICH.

Oder sollen wir Ihnen eine E-Mail schicken, sobald neue Dienstleistungen, Business, Gewerbe Angebote aus Hannover und Münster (+40 km Umkreis) inseriert werden?

Kostenlose Kleinanzeigen