Sie sind hier: Start Dienstleistungen, Business, Gewerbe Das falsche Geständnis

Das falsche Geständnis

Das falsche Geständnis im Strafverfahren

Es kann aus verschiedenen Gründen erfolgen, wenn Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft nicht die hellsten Köpfe oder noch schlimmer, getrieben davon sind, unter Nichtberücksichtigung der geistigen, psychischen Beeinträchtigung des jeweils Beschuldigten außerdem dazu übergehen, die halbe Strafprozessordnung (StPO) außer Acht zu lassen, weil ihnen die Erlangung eines Geständnisses um jeden Preis wichtiger ist die Akzeptanz der selbst unter erfahrenen Strafrichtern verpönten (nicht gewollten) Unschuldsvermutung gemäß Artikel 6 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMK).

Beispiele aus der Praxis, wie Kriminalbeamte mit Verdächtigen umgehen, um sie zu einem falschen Geständnis zu zwingen:

01. (Fulda): Kriminalbeamter:
''Wir werden Dein Haus und das Deiner Eltern Stein für
Stein umdrehen, wenn Du nicht das Versteck der Tat-
waffe zeigst!''
Der unschuldige Mann war der Kriminalpolizei nicht
gewachsen, unterschrieb das Geständnis, weil er seine
alten Eltern davor schützen wollten, dass die Beamten
mit einem Bagger deren Haus zerstören würde. Es lag
ein Verstoß gegen § 136 a StPO vor, mit verbotenen
Vernehmungsmethoden den Mann zur Aussagenge-
winnung zu bedrängen.

02. Auch im Hamburger Polizistenkindmord sollte es einen
Unschuldigen treffen, indem zur rechtswidrigen Aussa-
gewinnung suggestive Elemente (Verstoß gegen die
Verbotsnorm des § 136 a StPO) zur Gestaltung eines
falschen Geständnisses durch die Kriminalpolizei einge-
fügt wurden. Der schwachsinnige, gänzlich unschuldige
Mann saß über 14 Jahre im Gefängnis, bis durch glück-
lichen Zufall ein Wiederaufnahmeverfahren der von der
deutschen Justiz Geschändete freigesprochen wurde.

03. Kriminalbeamter zum Verdächtigen, ihn zum unfrei-
willigen Geständnis drängend, seine Aussagefreiheit
gröblich missachtend:
''Du kommst ins Untersuchungsgefängnis, Deine Freun-
din kommt ins Untersuchungsgefängnis. Bleib' Du bei
Deiner Story!''
Drohung zum Geständnis, Verstoß gegen § 136 a
StPO, um einen Verdächtigen zum Geständnis zu
zwingen.

Wird fortgesetzt bis zum 3.6.2018.

Anrufen, sich aussprechen, sich wehren, bölitzterminieren, schreiben auf dem Postwege!

Privatlehrer
Dietmar Purschke
Blumenstraße 4

30952 Ronnenberg bei Hannover

Telefon: 05109 - 6525
Täglich von 8.30 h bis 20.00 h - auch sonntags

Beste Referenzen - anwaltlich empfohlen
Hausbesuche überall - Hilfe deutschlandweit

PURSCHKE für die abstrakte Rechtsberatung;
JURISTEN für die konkrete Rechtsberatung.

Während der PURSCHKE-Anwaltsbegleitung sitze ich neben Ihnen oder Ihren Angehörigen, weise auf Wesentliches hin, erkläre Fremdwörter, stoppe den Rechtsanwalt, wenn die Gefahr besteht, dass Sie nicht jede Kleinigkeit verstanden haben oder etwas ausgelassen wurde, stehe zur Überprüfung von psychologischen Gutachten auf Fehlerhaftigkeit für Ihren Rechtsanwalt bereit.

Lesenswert:
hochbegabtenfoerderung.hpage.com
Facebook: Der befangene Richter - nicht nur bei erfundenen Sexualstraftaten
Facebook: Naive Richter - und der erfundene sexuelle Missbrauch
Facebook: Der unfähige Richter - und die erfundene Vergewaltigung
Facebook: Glaubhaftigkeitsgutachterinnen ... als Nieten
Facebook: Unerlaubte Vernehmungsmethoden
Facebook: Kinderaussagen in Sexualstrafverfahren

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Falls Sie Interesse haben oder noch weitere Details wissen möchten, würde ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen.

Kontakt aufnehmen











Oder rufen Sie einfach an: TelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummer - TelefonnummerTelefonnummer TelefonnummerTelefonnummer Telefonnummer vorlesen
Für Ihre Sicherheit: Sicheres Kaufen & Bezahlen
Für den Fall einer verbraucherrechtlichen Streitigkeit gibt es die Online-Plattform zur außergerichtlichten Streitschlichtung der Europäischen Union. • Infos zu Servicerufnummern

Inseriert von purschke-dietmar

Impressum / Anbieterkennzeichnung / AGB:

Privatlehrer
Dietmar Purschke
Blumenstraße 4
30952 Ronnenberg
Telefon: 05109 - 6525




Informationen

Fotos / Bilder / Videos

  • Das falsche Geständnis




Diese Anzeige ist nicht ganz, was Sie gesucht haben?
Inserieren Sie jetzt eine kostenlose Kleinanzeige! GRATIS. SICHER. ERFOLGREICH.

Oder sollen wir Ihnen eine E-Mail schicken, sobald neue Dienstleistungen, Business, Gewerbe Angebote aus Hannover, Braunschweig, Berlin und anderswo (+40 km Umkreis) inseriert werden?

Kostenlose Kleinanzeigen