Sie sind hier: Start Dienstleistungen, Business, Gewerbe Business Detektiv, Detektei Betrug bei geistiger Behinderung als Falschdiagnose

Betrug bei geistiger Behinderung als Falschdiagnose

Betrug bei geistiger Behinderung als Falschdiagnose (falsche Diagnose, Fehldiagnose)!

Zunächst:

Der pädagogische Betrüger - regelmäßig Beamtinnen oder Beamte auf Lebenszeit - muss vorsätzlich handeln. Von planmäßigem Vorsatz ist immer auszugehen, wenn beamtete Sonderschullehrerinnen/Sonderschullehrer -
meist ''Förderschullehrerinnen/Förderschullehrer genannt -

Ihrem Kind und gleichzeitig Ihnen als Eltern unterjubeln, Ihr Sohn, Ihre Tochter sei geistig behindert, obgleich das nicht stimmt.

Damit der strafrechtliche Betrugsvorwurf als erfüllt gelten kann, müssen insgesamt vier Merkmale vorhanden sein: Täuschungshandlung, Unterhalten eines Irrtums, Vermögensverfügung usw. Umgangssprachlich jedoch liegt bereits ein pädagogischer Betrug - ein Betrug - vor, wenn der Pädagoge bei Anspannung seiner Sinnes- und Verstandeskräfte trotz Nichtvorliegens einer g e i s t i g e n Behinderung mit f a l s c h e n Tatsachen nur um sich wirft, weil es ihm ein berufliches und damit persönliches Anliegen ist, den Füllungszustand seiner Geistigbehindertenschule zu bedienen. Vereinfacht ausgedrückt: Der mit der Gutachtenerstellung beauftragte Förderschullehrer arbeitet stets an derselben Förderschule (Sonderschule für geistig Behinderte), an die Ihr Kind nach seinem negativen Urteil kommen wird. Die Förderscshullehrerin/der Förderschullehrer ist k e i n e neutrale Person wie beispielsweise der Gutachter, den ein Gericht zur Abklärung einer geistigen von einer Lernbehinderung bestimmen würde, um sich nicht dem Vorwurf der Befangenheit auszusetzen. Sie erkennen schon: Der ''Gutachter'' einer Förderschule/Sonderschule ist ständig eine befangene, in keiner Weise neutrale Persönlichkeit; er gibt sich bloß den Anschein. Damit täuscht er Sie als Eltern erneut. Allein durch diese erneute Täuschung durch den staatlichen Förderschullehrer und seine offenkundige Befangenheit ergibt sich dessen anzuprangernde Parteilichkeit und durch nichts zu entschuldigende Verantwortungslosigkeit gegenüber Ihrer Familie. Das Sprichwort ''Irren ist menschlich - Errare humanum est'' gilt im Falle einer betrügerisch erbrachten Gutachterleistung natürlich nicht.

Sie haben es bisher richtig verstanden, wenn Sie verinnerlicht haben, dass pädagogischer Betrug zu Lasten Ihres Kindes immer vorliegt, wenn von nicht vertrauenswürdigen Personen so genannte Gutachten - auch als ''förderpädagogisches Fachgutachten'' usw. bezeichnet - die geistige Behinderung als Fehldiagnose attestieren, obwohl das Kind lediglich einer leichten, mittleren, schweren Lernbehinderung unterliegt - nicht aber g e i s t i g behindert ist. Das Kriterium (Merkmal) ''geistige'' Behinderung genügt bereits, um von Betrug zu sprechen, wenn diese gutachterliche Aussage ''geistige Behinderung'' offensichtlich falsch ist, folglich eine falsche Tatsache darstellt und Bestandteil des Betruges ist.

Statistisch befinden sich 25 % aller Kinder einer Geistigbehindertenklasse nicht im Status der geistigen Behinderung: Sie sind also geistig gesund - und nicht behindert (was der Gutachter gern möchte). Diesen 25 % - das sind in der Regel 2 (zwei) Kinder einer mit acht Schülern besetzten Geistigbehindertenklasse - wurde zu Unrecht eine nicht vorhandene geistige Behinderung attestiert (bescheinigt), und zwar amtlicherseits.

Eine zu Unrecht attestierte geistige Behinderung ist gleichzusetzen mit einer Falschdiagnose (Fehldiagnose, falschen Diagnose) in der Psychiatrie durch einen windigen Psychiater oder einer ebensolchen Psychiaterin.

Sprechen Sie mit Ihrem Privatlehrer! Der erkennt sogleich, mit welchem Blödsinn Ihr Kind in den Bereich der geistigen Behinderung gebracht wurde; der setzt alle Mittel ein, um eine - mögliche - Lernbehinderung ins Gespräch zu bringen. Der steht mit ausgeschlafenen Rechtsanwälten für Schulrecht in stetiger Beziehungnahme: Während der Privatlehrer Ihr Kind vollständig, d. h. ganzheitlich aufbaut, wird der von PURSCHKE angeheizte Jurist seine Freude darin finden, wieder einmal einer nachlässig handelnden Schulaufsichtsbehörde zu erklären, worin der Unterschied zwischen einer geistigen Gesundheit, einer möglicherweise vorhandenen Lernbehinderung und einer geistigen Behinderung besteht. Wer sich als Beamter als homo stultissimus (Vollidiot) gegenüber einem Kind und dessen Eltern verhält, zur Schadensverursachung schuldhaft handelt, darf sich nicht wundern, wenn massiv zurückgeschlagen, sich hoch wirksam gewehrt wird!

Anrufen, sich aussprechen, sich wirksam wehren, blitzterminieren, schreiben auf dem Postwege!

Privatlehrer
Dietmar Purschke
Blumenstraße 4

30952 Ronnenberg bei Hannover

Telefon: 05109 - 6525
Täglich von 8.30 h bis 20.00 h - auch sonntags

Beste Referenzen - anwaltlich und ärztlicherseits empfohlen
Hausbesuche überall - Hilfe deutschlandweit

Lesenswert:
foerderschulunrecht.de
hochbegabtenfoerderung.hpage.com
Pädagoge Josef Kraus: Spaßpädagogik
Pädagoge Dr. Albert Wunsch: Abkehr von der Spaßpädagogik
Pädagoge Michael Felten: Kinder wollen etwas leisten

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Falls Sie Interesse haben oder noch weitere Details wissen möchten, würde ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen.

Kontakt aufnehmen











Oder rufen Sie einfach an: TelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummer - TelefonnummerTelefonnummer TelefonnummerTelefonnummer Telefonnummer vorlesen
Für Ihre Sicherheit: Sicheres Kaufen & Bezahlen
Für den Fall einer verbraucherrechtlichen Streitigkeit gibt es die Online-Plattform zur außergerichtlichten Streitschlichtung der Europäischen Union. • Infos zu Servicerufnummern

Inseriert von purschke-dietmar

Impressum / Anbieterkennzeichnung / AGB:

Privatlehrer
Dietmar Purschke
Blumenstraße 4
30952 Ronnenberg
Telefon: 05109 - 6525




Informationen

Fotos / Bilder / Videos

  • Betrug bei geistiger Behinderung als Falschdiagnose




Diese Anzeige ist nicht ganz, was Sie gesucht haben?
Inserieren Sie jetzt eine kostenlose Kleinanzeige! GRATIS. SICHER. ERFOLGREICH.

Oder sollen wir Ihnen eine E-Mail schicken, sobald neue Detektiv, Detektei Angebote aus Hannover und Hameln (+40 km Umkreis) inseriert werden?

Kostenlose Kleinanzeigen