Sie sind hier: Start Tiere & Tierbedarf Tierbetreuung, Tiersitting Tierpsychologie, Tierseelsorge, Sterbebegleitung

Tierpsychologie, Tierseelsorge, Sterbebegleitung

Anzeige abgelaufen

Diese Anzeige ist leider bereits abgelaufen und somit nicht mehr aktuell.
Vielleicht sind aber folgende aktuelle Kleinanzeigen interessant für Sie:

„Trauere nicht, dass ich gegangen bin,
freue dich, dass ich gelebt habe“

Sterbebegleitung bei Ihrem Tier mit Ihnen

Wie tief die Gefühle zwischen Mensch und Tier gehen können, wird spätestens dann klar, wenn ein endgültiger Abschied naht, das geliebte Tier im Sterben liegt.


Dabei ist es ganz gleich ob es sich um einen Kaninchen, Hamster, Hund, eine Katze, oder ein anderes Haustier handelt. Wie alle Lebewesen werden diese Tiere irgendwann sterben.

Viele Jahre oder vielleicht manchmal auch nur leider eine kurze Zeit haben wir mit unserem tierischen Partner zusammen erlebt. Wir haben über seine Anwesenheit gefreut, über seine Zuneigung, er war immer für uns da, wir haben mit ihm gekuschelt, gespielt, es hat uns getröstet, uns zu gehört und es war auch einmal krank. Wir waren mit ihm beim Tierarzt, haben mitgelitten, wir haben es gepflegt, mit ihm gefühlt, es gehörte einfach mit zur Familie.
Und dann kam die Stunde, wo wir spürten, daß es stirbt.
Vielleicht hat uns auch der Tierarzt gesagt, daß wir uns von unserem geliebten Tier verabschieden müssen, das sein Leben nur noch eine Qual ist, oder, es starb in unseren Armen.
Am schlimmsten ist es, wenn es ohne uns geht, wir komen von der Arbeit oder abends aus dem Kino und unsere Katze, oder unser Hund liegt tod in seinem Körbchen, was für ein Schock, für eine Trauer!

Einfach so?

Wussten wir nicht eigentlich immer, dass unser Freund mal vor uns gehen muss und jetzt stehen wir mitten in dieser unwirklichen Situation, dass wir Abschied nehmen müssen.

Wir wissen der Tag kommt, und doch wollen wir es nicht wahrhaben. Wer bereitet sich denn schon darauf vor?

Die Sterbebegleitung von Tieren ist auch ein ganz wichtiger Aspekt in meiner Arbeit als Tierpsychologin.

Nichts ist trauriger als einen Tierhalter am Telefon zu haben, der weiß, dass seinem Tier nicht mehr viel Zeit bleibt. Die Angst die der Mensch vor dem Tag hat und die Angst vor dem „Danach“.

Ich selbst habe durch die Sterbebegleitung unserer Katzen und anderer Tiere sehr viel lernen dürfen.
Über 35 Jahre haben wir Katzen gehabt und als Kind mußte ich von unseren Hunden, meinem geliebten Hamster und Kaninchen Abschied nehmen.
Tiere waren für mich schon immer wertvolle Begleiter

Dadurch habe ich meine ''Berufung'' gefunden. Durch qualifizierte Ausbildungen habe ich mein Wissen vertieft, doch was ist rationale Theorie gegen die emotionale Praxis?

Vor kurzen verstarb unsere Ruby, ganz schnell in meinen Armen.
Ich wußte seit Wochen, daß sie starb, sie hat es mir in ihrer Weisheit und Liebe mitgeteilt. Jeder Tag wurde kostbar und wertvoll, und Abends haben wir uns immer ganz bewusst viel Zeit für einander genommen. Erstaunlich für mich war, daß unsere anderen Katzen es ohne Kommentar hingenommen haben, es gab keine Eifersüchteleien, wie sonst.
Sie vermittelte mir ihre Entscheidung zu gehen und bat mich um meine Begleitung beim Sterben.

Vielleicht ist ihr Liebling krank, quält sich und der Tierarzt spricht schon von „Einschläfern“.

Wie erkennen sie was richtig ist und was falsch sein kann? Wie sollen Sie sich entscheiden? Was ist das beste für Ihr geliebtes Tier?
Vielleicht empfindet es seine Krankheit oder seine Altersbeschwerden gar nicht als so gravierend oder aber es ist dankbar für eine Erlösung, weil seine Schmerzen unerträglich werden.

Fragen, die wenig Raum lassen, um ganz bewusst voneinander Abschied zu nehmen.

Dieser bewusste Abschied ist aber sehr wichtig, nicht nur für Ihr Tier, sondern auch für Sie. Wenn Sie vor solch einer schweren Entscheidung stehen, treffen Sie diese Entscheidung gemeinsam mit Ihrem Tier!

Wir Menschen betrachten den Tod oft als etwas endgültiges.
Tiere nicht. Was wir oft sehr schwer oder gar nie lernen, wissen die Tiere intuitiv.

Ich durfte die Erfahrung machen, dass Tiere immer wieder kommunizierten, wie das Sterben für sie ist, wir müssen nur aufmerksam sein und alles Rationale mal beiseite schieben und sensibel sein.
Ich durfte sie bis zur Regenbogenbrücke begleiten um sie dann ihren Begleitern zu übergeben - und sie dann einfach loszulassen.
Mit den Hinterbliebenen habe ich Abschiedsrituale vollzogen.

Unsere Tiere gehen von der Sterblichkeit in die Unsterblichkeit.

Nach dem Übergang empfinden wir als Menschen immer erstmal eine große Leere und große Traurigkeit.
Ich möchte Ihnen Abschiedsrituale zeigen, die Ihnen und auch Ihrem Tier, dass auch nach dem Sterben noch immer in enger Beziehung zu ihnen steht, das Loslassen zu erleichtern.

Ich helfe Ihnen bei allen Formalitäten, spreche mit Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten durch und begleite Sie, so lange Sie es wünschen.
Sie haben ein Recht auf ihre Trauer und müssen dabei nicht allein sein.

Ich stehe Ihnen telefonisch und per Mail zur Verfügung

Ähnliche Tierpsychologie, Tierseelsorge, Sterbebegleitung Kleinanzeigen

Tierbetreuung
Verhandlungsbasis
86154 Augsburg



Informationen
Fotos / Bilder / Videos
  • Kater Gizmo

    Kater Gizmo

  • Ruby Plenty Chiefs

    Ruby Plenty Chiefs

  • Prinzessin Feeby

    Prinzessin Feeby

  • unser Oskar, der Frechdachs

    unser Oskar, der Frechdachs





Diese Anzeige ist nicht ganz, was Sie gesucht haben?
Inserieren Sie jetzt eine kostenlose Kleinanzeige! GRATIS. SICHER. ERFOLGREICH.

Oder sollen wir Ihnen eine E-Mail schicken, sobald neue Tierbetreuung, Tiersitting Angebote aus Kiel (+40 km Umkreis) inseriert werden?

Kostenlose Kleinanzeigen