ITALIENISCHE SPANISCHE MUSIK UND MEHR

EL CORONEL CONNECTION

Das Repertoir hat für jeden Anlass die richtigen Songs von A wie Adriano Celentano bis Z wie Zucchero und dazwischen Kool & the Gang-Gipsy Kings-Santana-und unvergessene Evergreens, mal Volklore mal rockiges mal klassisches und zum abtanzen Latinoklänge Rhumba-Chacha-Samba und Merengue...!!! Also für jede Veranstaltung in kleinem und im grossen Rahmen bietet das Trio(auch als Quartett buchbar) immer die richtige musikalischen Genüsse!!!
Lassen sich auch Sie vom musikalischen Mittelmeer berauschen und einen unvergesslichen Tag mit ''El Coronel Connection'' geniessen!!!

Mit Latin Emotion bietet El Coronel eine Mischung aus Mittelmeer und Karibik.
Mit Camino de Lobo (Wolfgang Gerhard) bekommt die Formation die heissesten Gitarrenklänge von Flamenco bis zum Funk & Soul.
Valdeci Oliveira bietet mit Ihrer gewaltige und unverwechselbare Stimme ein musikalischer Vulkan aus der Karibik-Brasilien und Latino.....die absolute Powerlady.

El Coronel alias Piero Interrante

Der gebürtige Sizilianer mit dem bürgerlichen Namen Piero Interrante kann mittlerweile auf über 30 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken. In den 70er Jahren lernt er Gitarre und Klavier und mit einer klassischen Gesangsausbildung u.a. beim Vatikankirchenchor in Rom wurde die Karriere gestartet und hat bereits in seiner Kindheit an den Gesangswettbewerben ''voci nuove'' 1974 und ''la voce della gioventù'' 1975 in Parma, wo er sich mit seiner ersten Band ''Antares'' unter den ersten zwei sieger platzieren konnte.
1976 kam Piero Interrante nach Deutschland und gründete seine erste Band, ''La Divina Commedia'' mit: Antonio Martina, Rodolfo Fornaro, Biagio Gorgone und Salvatore Valletta und hatte mit dieser Band im Kölner Gürzenich den 2ten Platz beim Wettbewerb italienischer Künstler belegt. 1978 arbeitet er als DJ in Sardinien. Anfang der 80er ist er mit der portougisichen Band „Porto Santo“ bundesweit als Gitarrist und Sänger aufgetreten. Mitte der 80er war er Gitarrist und Sänger der Showband „Skyline“. Anfang der 90er startete er mit einer spanisch-italienischen Musicshow seine Solokarriere und hat bereits internationale Erfolge feiern können.
Gipsylieder und italienische Evergreens wie ''Quando, quando'' oder ''Volare'' aber auch Pop im Stil von diversen italienischen Interpreten werden perfekt umgesetzt. Das Publikum erlebt den südländischen Flair den niemanden kalt lässt.
Mit seinem langjährigen Freund und Musiker Salvatore Fili tritt er auch als „Duo Artigiani“ auf und ist bei verschiedenen Coverbands durch seine musikalische Flexibilität eine willkommene Hilfe.
1997 trifft er auf die Latino-Band ''The Latin Club'' und nimmt mit ihnen mehrere Titel auf. Die 1. CD ''Senora Latina'', eine Co-Produktion von Casa musica und Rico Records entwickelt sich zum Bestseller in der Latino Szene. 1998 wechselt ''The Latin Club'' zum neuen Platten-Label ''Casaphon''.
Im Mai 1999 erscheint die ''Latin Club'' Nachfolge-CD ''Senora Latina 2'' auf dem neuen Label, mit den von ''El Coronel'' interpretierten Titeln: ''La Chica De Cuba'', ''Que Sera'', ''Las Cadenas De Tu Amor'' und der romantischen Ballade ''Si Manana Tu No Estas''.
In den Casaphon Studios nimmt er die 1998 die Titel ''Hazlo Bonito'' , ''Porque Si Porque No'', ''Tal Vez Es Amor'' und ''La Botella'' auf, die unter seinem Namen auf der CD ''Pais Tropical'' der ''Latin Unlimited'' - Serie veröffentlicht wurden. Kurz nach dem Erscheinen wird auch diese CD zu einem großen Erfolg. Seine neusten Titel ''El Baile De Botella'' und „Macumba“ erscheinen 1999 auf der CD ''Macumba''. Es folgten diverse Auftritte in Europa, Sri Lanka, den Malediven und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Biographie in spanish

El músico de origen siciliano se llama oficialmente Piero Interrante y cuenta con 25 años de experiencia en escenario . Empezó su carrera con la formación de canción clásica entre otros en el coro del vaticano en Roma y participó ya en su infancia con éxito en competiciones de canción “voci nuove” y “la voce della gioventù” en Parma.

En los años 70s estudia guitara y piano, toca en diferentes bandas música folclórica, sudamericano y español. En 1978 trabaja en Sardeña de DJ. A principios de los 80s sale en toda Alemania de guitarista y cantante con la banda portuguesa “Porto Santo”. A mitad de los 80s era guitarista y cantante de la banda “Skyline”. Su carrera de solista empezó con una actuación de mùsica epañola-italiana a principios de los 90s y ya ha tenido éxito internacional.

Canciones de gitanos y evergreens italianas como „Quando, quando“ o “Volare” pero también pop al estilo de diversos cantantes italianos interpreta perfectamente. El público vive un ambiente mediterraneo que emociona a todos.
Con su amigo íntimo y músico Salvatore Fili también sale de „Duo Artigiani“ y por su flexibilidad musical es buena ayuda en varios “coverbands”.

En 1997 encuentra con la banda latina “The Latin Club” y grava varios títulos con ellos. El primer CD “Señora Latina”, una co-producción de Casa música y Rico Records se trasforma en un bestseller en el Latino. En 1998 “The Latin Club” cambia al nuevo disco label “Casaphon”.
En mayo 1999 sale el CD del “Latin Club” “Señora Latina 2” en nuevo label con las canciones “La chica de Cuba”, “Qué será”, Las cadenas de tu amor” y la balada romántica “Si mañana tú no estás” interpretado por “El Coronel”.

En los estudios Casaphon grava las canciónes „Házlo bonito“, “Porqué sí porqué no“, „Tal vez es amor“ y „La botella“ en 1998, que fueron publicado con su nombre en el CD “País Tropical” de la serie “Latin Unlimited”. Poco después de que salió también se hizo éxito. Sus canciónes más nuevos „El baile de botella“ y „Macomba“ salen 1999 en el CD „Macumba“ seguido de diversas actuaciónes en Europa, Sri Lanca, las Maledives y los Emirates Unidos de Arabia.

Bio in english
Born in Sicily Piero Interante - ''El Coronel'' - participates already as a child in singing competitions , such as ''Voce nuove'' and ''La voce della gioventu''. In the 1970s he took lessons in guitar and piano, plays in several bands folk music, South American and Spanish music. In 1978 he works as a DJ in Sardinia, where he performs together with Salvatore Fili. 1997 ''El Coronel'' meets the Latino-band ''The Latin Club'' with whom he records several titles. Their first CD, ''Senora Latina'', a Co-production of Casa musica and Rico Records, becomes a hit- album in the Latino-scene. 1998 ''The Latin Club'' changes to the young label ''Casphon'' and in may 1999 the follow-up-CD ''Senora Latina 2'' is released on the new label, containing four titles interpreted by ''El Coronel'': ''La Chica De Cuba'', ''Que Sera'', ''Las Cadenas De Tu Amor'' and the romantic ballad ''Si Manana Tu No Estas''. At the same time ''El Coronel'' starts his solo-career. In the Casaphon studios he records ''Hazlo Bonito'', ''Porque Si Porque No'', ''Tal Vez Es Amor'' and ''La Botella''. All titles are released under his stage name on the CD ''Pais Tropical'', which is part of the successful series ''Latin Unlimited''. This CD becomes a hit within short time as well. His latest titles ''El Baile De La Bottela'' and ''Macumba'' have been released in 1999 on the CD ''Macumba''.

SALVATORE FILI
BASS-KEYBOARD-GESANG

Der Zweite Sizilianer in
El Coronel Connection......
Salvatore Fili geboren auf Sizilien, kann auf eine 30jährigen Bühnenerfahrung zurückgreifen.
Salvatore fing schon Mitte der 70er als Bassist in verschiedene Profibands, die in Skandinavischen Länder für gute Tanzmusik sorgten.
Anfang der 80er gründet mit seinem Freund Piero Interrante eine Italienische Funk & Soulband, die auf diversen Bühnen in Deutschland, sowie im benachbartem Ausland mit einer außergewöhnliche Musikrichtung (neapolitanischer Funk & Soul) das Publikum begeisterte.
Mitte der 80er war er Bassist bei der Showband „Skyline“ und auch bei dieser Band war sein Freund Piero als Gitarrist und Sänger dabei.
Ab den 90er war Salvatore, als Bassist und Keyboarder eine willkommene Hilfe bei diversen Top40 Bands und tingelte mit dem Duo Artigiani in ganz Europa und hierbei war sein Freund und Kollege Piero die andere Hälfte.
Die Liebe zur Musik und zu Gutem Essen bringt Salvatore regelmäßig dazu in verschiedenen
„In-Restaurants“ wie „La Vita“ in Köln oder „Italia Numero Uno“ in Aachen u.v.m. zu musizieren.
Sein Motto: „Solange ich auf der Bühne stehen kann, werde ich Musik machen“

EL CORONEL & FRIENDS

CAMINO DE LOBO

In der klassischen Musik, im Flamenco und im Jazz findet man eine ganze Reihe hervorragender Gitarristen. Seltener ist schon, dass ein Gitarrist alle drei Richtungen perfekt beherrscht. Absolut neu ist aber ihre konsequente Verbindung zu einem eigenständigen Stil. In Wolfgang Gerhard und seiner Musik vereint sich klassische Disziplin mit der Vitalität des Flamenco und dem Ideenreichtum des Jazz. Dementsprechend beginnt er meist sein Konzertprogramm mit traditionellem Flamenco und Jazz, um dann in einer logischen Fortführung die Elemente beider Musikformen zu verbinden. In seiner Musik erhält die ursprüngliche Kraft des Flamenco ein zeitgemäßes kompositorisches Gewand.

Die Vielfalt der Einflüsse in der Musik Wolfgang Gerhards erklärt sich durch seine Biografie. Wolfgang Gerhard spielt seit seinem 5.Lebensjahr Klavier und schon als Jugendlicher war er Mitglied verschiedener Jazzgruppen. Erst viel später brachte ihn eine denkwürdige Zusammenkunft mit dem weltberühmten Flamencogitarristen Paco de Lucia zur Flamencogitarre. Dieses und spätere Treffen mit der Flamencolegende Paco de Lucia, mit dem Wolfgang Gerhard bis zum heutigen Tag freundschaftlich verbunden ist, motivierten ihn zu zahlreichen Reisen nach Spanien, um dort, an der Quelle, das authentische Flamencospiel zusammen mit Flamencosängern -tänzern und Musikern zu erleben.

In der Zwischenzeit studierte er an der Musikhochschule in Köln klassische Gitarre und Klavier. Solistische Konzerte mit Flamenco und klassischer Gitarrenmusik führten ihn durch ganz Europa und auch nach Südamerika. Zudem arbeitete er mit zahlreichen namhaften spanischen Tänzern(innen) wie Jose de Udaeta, Nina Corti, Manolo Corrales „El Mimbre“, Franca Roberto u.a.. Weiterhin arbeitete er am Schauspielhaus Düsseldorf unter der Regie von Roberto Ciulli als Schauspieler, Theatermusiker und Komponist.

Von 1978 bis 1984 gründete und leitete er sein Projekt „Jazz meets Flamenco“, das als Plattenproduktion und Live-Konzept erfolgreich 1983 zum „Deutschen Schallplattenpreis“ nominiert wurde. Nach Jahren der Reisen und Unruhe entschloss er sich 1984 vor allem aus familiären Gründen(2 kleine Kinder), die Konzerttätigkeit zugunsten der etwas ruhigeren Studioarbeit zu reduzieren. Nach Jahren der Aufbauarbeit eines eigenen Tonstudios, in dem er fast alle Richtungen der Musik von der Klassik bis zum Hardrock kennen -und produzieren lernte, konnte er ab etwa 1991 zu seiner eigentlichen Leidenschaft, der „Latino-Musik“ zurückkehren. Seit dieser Zeit produziert er im wesentlichen nur noch Musik aus diesem Genre, die von seinen Vertriebspartnern weltweit vertrieben wird. Von Salsa über Tango , Fado, Flamenco, Bossa nova , Samba bis zum Ranchero Mexicos reicht sein Spektrum, in dem er in Zusammenarbeit mit Künstlern aus den jeweiligen Ländern auch immer wieder seine unverwechselbare Gitarre einfließen lässt. Mit der aufkommenden Welle der Latin-Dance-Musik begab er sich auch in die faszinierende Welt der elektronischen Klangerzeugung, wo er am Keyboard zusätzlich seine aus der Kindheit gewachsene Liebe zum Klavier ausleben konnte. Mittlerweile dokumentiert eine Reihe von mehr als 50 CDs seine Arbeit als Produzent Gitarrist, Komponist und Keyboarder.
Er ist bei der Formation El Coronel Connection bei zahlreichen Auftritte stest eine harmonische und zugleich eine feuerige Bereicherung.

Neben seinen eigenen Produktionen ist er als Gitarrist auch auf CD, s zahlreicher namhafter Künstler und Gruppen zu hören, so z.B. Montserrat Caballe , Deborah Sesson, Loona, Bläck Fööss, Paveier, LSE etc.

Sein instrumentales Solo-Konzept „Camino de Lobo“, auf dem er seine virtuose Gitarre im modernen Pop- Soundgewand präsentiert, wird schon seit Jahren international auf verschiedenen CD, s vertrieben.

VALDECI OLIVEIRA
Der Gesang vonValdeci Oliveira, geboren in São Paulo, bezaubert durch seine ursprüngliche Kraft.
Die Leidenschaft zur afro-brasilianischen Musik hat sie nicht daran gehindert, Gospel, Blues und Jazz in ihr Repertoire aufzunehmen. Neben zahlreichen TV-Shows und Rundfunksendungen hat sie in den letzten Jahren verschiedene CD´s veröffentlicht (z.B. Polygram 1989„The New Dance Sensation“, Laserlight 1996 „Macarena Latin Summer Hits“ , Laserlight 1998 „Latin Christmas“ , Laserlight 2002 ''Hits from Southamerika''.

Neben Ihre zahlreichen Engagements auf den verschiedenen Aida Kreuzfahrtschiffen rund um dem Globus, ist Valdeci Oliveira des öfteren in der Formation El Coronel Connection als Sängerin zu bewundern. Sie bringt noch mehr Feuer in das ohnehin schon feuerigem Programm von El Coronel & Friends.

LA ALEGRIA DE BAILAR

Die jungen Damen im Alter von 19 bis 20 Jahren, mit Ihrer Trainerin Kerstin (Ilama), machen jedes Fest zu einem besonderen Erfolg.

In den letzten 10 Jahren waren die Tänzerinnen als Höhepunkt bei vielen Festen und Veranstaltungen, wo sie viel Zuspruch fanden, gebucht.
Beim Karnevalsball 2004 in Steinhausen feierten La Alegria ihren 100. Auftritt.
Mittlerweile hat sich der Wirkungskreis der Tanzgruppe erheblich erweitert. Bei Auftritten in Rüthen, Köln, Düsseldorf und in Bonn konnten sie ihr Können unter Beweis stellen und wurden mit viel Applaus belohnt. La Alegria treten ebenfalls zu Live-Musik mit dem Sänger
El Coronel auf.
Mit besonderem Stolz hat La Alegria ihren ersten Fernsehauftritt bei der WDR-Kinderzeit absolviert, in der die Tanzgruppe von dem Nachwuchstänzer Sebastiano und seiner Tanzpartnerin Sarah, vorgestellt wurde.

NINA GONZÁLEZ

Als Kind nahm sie Unterricht im klassischen Tanz und in ihrer Jugend beschäftigte sie sich mit Modern Dance.
Der Flamenco hatte sie von dem Moment in seinen Bann gezogen,
als sie eines Nachts einer Tänzerin in einem Tablao zuschaute. Unter ihrern Meisterinnen, die sie hatte, hatten sie besonders
Alicia Fiuri, Gustavo Cancela, Rafael Amargo, Yolanda Heredia und El Farruquito beeinflußt, vor allem aber ihre langjährige Lehrerin Ebe Valfré. Einige Jahre tanzte sie in zwei Flamencokompanien in Argentinien:
„Zambra“ und „Las Caracolas“ und ebenso begann sie als Flamencolehrerin in verschiedenen Kulturzentren und Tanzstudios zu arbeiten.
Seit einigen Jahren lebt sie in Deutschland, lehrt Flamenco und ist Mitglied der „PayPáy“ Flamencokompanie.
Es macht ihr viel Spaß, ihre Faszination am Flamencotanz weitergeben zu können.

Ihr Piero Interrante
Weitere Infos unter: www.elcoronel-piero.com

REFERENZEN:
Atlas Copco
Copacabana Club Warnemünde
Centro Oberhausen
Activotel Much
Stadt Euskirchen
Stadt Sankt Augustin
Realmarkt
Restaurant Poseidon Siegburg
Activotel Much
Hallen Records Neuss
Casa Musica Düsseldorf
Kaufhof AG Köln
Metro AG
Auswärtiges Amt Bonn
Karneval Verein Calpe Spanien
Rheinfels Schloß St. Goar
Festkomitee Köln-Sürth
Ristorante Napoli Bonn
La Rotonda Bonn
Monheimer Hof Köln
Jazz Galerie Bonn
Spanischer Garten Königswinter-Vinxel
D’r Tant Köln
Maccarronni Köln
Club Isabeau Bonn
Rotary Club Deutschland
Sommerrodelbanh Siegburg
Medienanstalt Bundeswehr
Cliff Hotel Rügen
Seebrücke Ostseebad Selllin
Bin Majid Beach Resort Dubai
Club Palm Bay Maravila Srilanka
Coral Princess Cruise Maledives
Krupp-Tyssen Essen
RWE Dortmund und Duisburg
Autohaus Schmickler Troirdorf
Wellcome Hotel Hennesee
Quellehof Hotel Volkmarsen
Sparkasse Bochum
Kleines Restarurant Neuenkirchen MS
Berliner Freiheit Bremen
T-Mobile Bonn
H2O Herford
Torhaus am Möhnesee
Airport Paderborn/Lippstadt
Autohaus Kremer Bonn
Autohaus Scherer Hunsrück
Weiße Flotte Ruhr
Kneipenfestival Beckum
Kneipenfestival Bremen
Kneipenfestival Rendsburg
Kneipenfestival Mainz
Festa Italiana Wuppertal
Schlossmuseum Schmalkalden
Literaturpflaster Bad Berlebeurg
Park Hotel Gütersloh
Schloß Broich Mülheima.d. Ruhr
Stadtfest Hude
Oltimer & Classic Pederborn e.V.
Notte delle luci in Seefeld (Tirol)
Night Groove Frankeberg 2008
u.a..........................

EL CORONEL CONNECTION

El Coronel unplugged

El Coronel & Alex Tamburini in Sadinia

El Coronel -Valdeci Oliveira & Camino de Lobo

Romantische Momente

El Coronel featuring Radis Elite Showband

El Coronel & Friends

An Shebeen Javea Costa Blanca

La Alegria de bailar 2008

EL CORONEL HUDE 2008

Joe Sax

Rüfa mit La alegria de bailar

Salvatore Filí

WAHLSCHEID 2008

Das Duo El Coronel Connection

El Coronel Connection & Friends in Cologne

Ilama

Sommerträume

VALDECI OLIVEIRA

El Coronel in Seefeld Tirol

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Falls Sie Interesse haben oder noch weitere Details wissen möchten, würde ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen.

Kontakt aufnehmen











Oder rufen Sie einfach an: TelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummer-TelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummer Telefonnummer vorlesen
Für Ihre Sicherheit: Sicheres Kaufen & Bezahlen
Für den Fall einer verbraucherrechtlichen Streitigkeit gibt es die Online-Plattform zur außergerichtlichten Streitschlichtung der Europäischen Union. • Infos zu Servicerufnummern

Inseriert von EL CORONEL



Stellen Sie dieses Inserat auch bei anderen Diensten vor, um es Ihren Freunden und anderen Interessierten zu zeigen:
Bookmark Mister Wong Delicious Linkarena Google Bookmarks Twitter

Informationen





Diese Anzeige ist nicht ganz, was Sie gesucht haben?
Inserieren Sie jetzt eine kostenlose Kleinanzeige! GRATIS. SICHER. ERFOLGREICH.

Oder sollen wir Ihnen eine E-Mail schicken, sobald neue Musiker, Bands, Sänger Angebote aus Büren (+40 km Umkreis) inseriert werden?

Kostenlose Kleinanzeigen