Sie sind hier: Start Sonstiges Promotion, Pressemitteilungen Pressemitteilungen Pressemitteilungen, Politik Türkische Kinder versagen, weil sie in der Grundschule zu wenig gefördert werden.

Türkische Kinder versagen, weil sie in der Grundschule zu wenig gefördert werden.

Türkische Kinder versagen, weil sie in der Grundschule zu wenig gefördert werden.

Dieser Satz entstammt der Unterüberschrift eines Zeitungsberichts.

Mit der ausgezeichneten Pädagogin Frech-Becker (Fördern heißt Fordern) wissen wir, dass es mit dem deutschen Schulsystem nicht zum Besten steht. Tatsächlich aber verlieren sich Schulverwaltungen und Kultusministerien in zeitaufwändigen Aktivitäten, die weder gesundheitsförderlich noch dazu angetan sind, gründlichste sprachliche Kenntnisse in Deutsch und stabile mathematische Kenntnisse zu erlangen. Das gilt insbesondere für das ausländische Kind.

Das türkische Kind, das türkisch sozialisiert ist, tut sich besonders schwer im deutschen Grundschulbetrieb. Anstelle dafür zu sorgen, dass türkische Kinder in Sprachlernklassen innerhalb derselben Schule intensivst beschult werden - wie dies sinnvollerweise in Schweden passiert -, würfelt die deutsche Schulverwaltung alle Kinder zusammen, duldet den Gebrauch von Lehrbüchern, die bereits für deutsche Kinder unverständlich geschrieben sind und damit als völlig ungeeignet anzusehen sind. Selbst ein niedersächsischer Kultusminister warf das Handtuch, das er sich das Mathematikbuch seiner Tochter anschaute - und selbst nicht so recht verstand, was das Ganze sollte: Er verstand nicht die Bohne.

Ähnlich wie in Mathematikbüchern der Grundschule geht es bunt in den Deutschlehrwerken zu, in welchen es von ausländischen Vornamen nur so wimmelt. Eine Überladung von Fremdwörtern, die die Schüler der Klassen 2 und 3 überhaupt nicht schreiben können bzw. deren Bedeutung nicht verstehen, ermuntert nicht gerade dazu, die Amtssprache Deutsch von Grund auf zu erarbeiten. Fast ausschließlich weibliche Lehrkräfte (Feminisierung des Grundschulbetriebes) machen sich einen Spaß daraus, dass die gebillige Verständnisschwierigkeiten auch so bleiben, indem keinerlei Anstalten unternommen werden, die für türkische Kinder nicht verstehbaren Wörter in einfachstes Deutsch - also kindgerecht - zu übertragen, zu übersetzen - und schreiben und sprechen zu lassen. Statt dessen feixen sich die staatlichen Lehrkräfte eines, dass diese sprachlich gequälten Kinder schom mit Beginn der 3. Klasse englisch lernen müssen - ganz ohne die Lautschrift beizubringen.

In diesem sprachlichen Mischmasch für ausländische Kinder lässt sich nun einmal keine sehr gute deutschsprachliche Sozialisation betreiben. Vor allem die türkischen Jungen bekommen das zu spüren. Zehntausende von ihnen wanderten vielfach mit den abenteuerlichsten ''amtlichen'' Begründungen auf die Sonderschulen (''Förderschulen''), obwohl diese Buben on keiner Weise ''lernbehindert'' usw. waren.

Ungleich größer ist das Interesse deutscher Landesregierungen und der Bundesregierung, Fremdlinge aus dem Orient einer nahezu exklusiven Beschulung zu unterziehen, indem ihnen das angeboten wird, was den kleinen Türken vorenthalten blieb und sie ins soziale Aus schießen sollte und musste.

Türkische Eltern sind deshalb immer gut beraten, wenn sie sich an den Privatlehrer ihrer Wahl wenden, um einen sprachlichen und anderweitigen Totalaufbau ihres Kindes zu betreiben. Dann nämlich wird das türkische Kind in die Lage versetzt, den Unterricht und den Inhalt der ihm vorgesetzten Bücher zu verstehen - und kann mithalten.

In vielfältigster Weise haben sich deutsche Schulbehörden an türkischen Kindern versündigt, indem sie mit ihnne umgingen, was sie mit ihren eigenen Kindern niemals getan hätten.

Türkische Kinder sind nicht weniger intelligent als englische, deutsche oder französische.

Anrufen, sich aussprechen, schreiben auf dem Postwege, siegen.
Die Ansteuerung des Gymnasiums als Basis (Grundlage) für ein Hochschulstudium beginn bekanntlich auf der Grundschule.

Privatlehrer
Dietmar Purschke
Blumenstraße 4
30952 Ronnenberg bei Hannover
Telefon: 05109 - 6525
Täglich von 8.30 h bis 20.00 h
Hausbesuche überall
Beste Referenzen

Lesenswert:

Focus: Türkische Eltern sind unzufrieden mit deutschen Lehrern

Dr. Albert Wunsch: Abschied von der Spaßpädagogik
Cornelia Frech-Becker: Fördern heißt Fordern
Rechtsanwalt für Schulrecht und Purschke

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Falls Sie Interesse haben oder noch weitere Details wissen möchten, würde ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen.

Kontakt aufnehmen











Oder rufen Sie einfach an: TelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummer - TelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummer Telefonnummer vorlesen
Für Ihre Sicherheit: Sicheres Kaufen & Bezahlen
Für den Fall einer verbraucherrechtlichen Streitigkeit gibt es die Online-Plattform zur außergerichtlichten Streitschlichtung der Europäischen Union. • Infos zu Servicerufnummern


Inseriert von purschke-dietmar



Stellen Sie dieses Inserat auch bei anderen Diensten vor, um es Ihren Freunden und anderen Interessierten zu zeigen:
Bookmark Mister Wong Delicious Linkarena Google Bookmarks Twitter

Informationen

Fotos / Bilder / Videos

  • Türkische Kinder versagen, weil sie in der Grundschule zu wenig gefördert werden.




Diese Anzeige ist nicht ganz, was Sie gesucht haben?
Inserieren Sie jetzt eine kostenlose Kleinanzeige! GRATIS. SICHER. ERFOLGREICH.

Oder sollen wir Ihnen eine E-Mail schicken, sobald neue Pressemitteilungen, Politik Angebote aus Hannover und Ronnenberg (+40 km Umkreis) inseriert werden?

Kostenlose Kleinanzeigen