Sie sind hier: Start Sonstiges Promotion, Pressemitteilungen Pressemitteilungen Pressemitteilungen, Politik Anschläge in Paris: Generalbundesanwalt (GBA) warnte bereits 1999 vor fundamentalistischer Gefahr. Wie glaubwürdig ist die Bundesregierung?

Anschläge in Paris: Generalbundesanwalt (GBA) warnte bereits 1999 vor fundamentalistischer Gefahr. Wie glaubwürdig ist die Bundesregierung?

Die Anschläge auf Paris waren weniger absehbar als die kommenden Anschläge auf Deutschland: In maßloser, uneinsichtiger Selbstüberschätzung versuchte und versucht die Staatsführung der Bevölkerung einzureden, der von ihr beschrittene Weg in der ''Flüchtlingskrise'' sei der richtige.

Kaum einer glaubt das. Wer sich dagegen ausspricht, gilt als 'rechts' oder - was noch beliebter ist - als ''ausländerfeindlich''. Zur frech behaupteten ''Ausländerfeindlichkeit'' der ehemalige GENERALBUNDESANWALT Alexander von Stahl bereits 1999 in seinem viel gelesenen Artikel 'Deutsche, ein Tätervolk':

''Die behauptete Ausländerfeindlichkeit lässt sich schon durch die Tatsache eindrucksvoll widerlegen, dass Deutschland in den Jahren von 1990 bis 1997 nach den Angaben des Bundensinnenministeriums mehr als die Hälfte aller nach Westeuropa (also über die EU hinaus) einströmenden Asylbewerber aufgenommen hat und mindestens genauso viele Asylbewerber und Flüchtlinge in diesen Jahren aufgenommen hat wie Australien, Kanada und die USA zusammen.''

Ähnlich deutlich der oberste Strafverfolger Deutschlands über die latente, d. h. vorhandene, aber noch nicht in Erscheinung getretene Gefahr der gewaltbereiten Fremden, die von der jetzigen Bundesregierung nahezu hoffiert werden.

GENERALBUNDESANWALT a. D. Alexander von Stahl:
''Gefahr durch Fundamentalisten - Darüber hinaus gilt Folgendes: Die Wertvorstellungen des Islams und des Westens sind nicht nur verschieden; in der fundamentalistischen Ausprägung des Islamismus stellen sie eine l a t e n t e Gefahr für die innere Sicherheit dar, die sich jederzeit in eine akute Gefahr verwandeln kann.''
(Quelle: Eingetrichtert: Die tägliche Manipulation unserer Kinder im Klassenzimmer, Universitas-Verlag).

Wird fortgesetzt.

Fordern Sie die PURSCHKE-Interpretation zum Artikel des Ex-Generalbundesanwalts an, der als oberster Strafverfolger den besten Einblick in die Kriminalität von Ausländern hatte.

Privatlehrer
Dietmar Purschke
Blumenstraße 4

30952 Ronnenberg bei hannover
Telefon: 05109 - 6525
Täglich von 8.30 h bis 20.00 h

Lesenswert:
Eingetrichtert: Die tägliche Manipulation unserer Kinder im Klassenzimmer (Universitas-Verlag)

KURSWECHSEL - Stimme der Mehrheit (Universitas-Verlag)

Prof. Dr. jur. Karl Albrecht Schachtschneider:
Verfassungswidrige Eiinwanderung von Flüchtlingen nach Deutschland

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Falls Sie Interesse haben oder noch weitere Details wissen möchten, würde ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen.

Kontakt aufnehmen











Oder rufen Sie einfach an: TelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummer - TelefonnummerTelefonnummerTelefonnummerTelefonnummer Telefonnummer vorlesen
Für Ihre Sicherheit: Sicheres Kaufen & Bezahlen
Für den Fall einer verbraucherrechtlichen Streitigkeit gibt es die Online-Plattform zur außergerichtlichten Streitschlichtung der Europäischen Union. • Infos zu Servicerufnummern


Inseriert von purschke-dietmar



Stellen Sie dieses Inserat auch bei anderen Diensten vor, um es Ihren Freunden und anderen Interessierten zu zeigen:
Bookmark Mister Wong Delicious Linkarena Google Bookmarks Twitter

Informationen

Fotos / Bilder / Videos

  • Anschläge in Paris: Generalbundesanwalt (GBA) warnte bereits 1999 vor fundamentalistischer Gefahr. Wie glaubwürdig ist die Bundesregierung?




Diese Anzeige ist nicht ganz, was Sie gesucht haben?
Inserieren Sie jetzt eine kostenlose Kleinanzeige! GRATIS. SICHER. ERFOLGREICH.

Oder sollen wir Ihnen eine E-Mail schicken, sobald neue Pressemitteilungen, Politik Angebote aus Hannover und Ronnenberg (+40 km Umkreis) inseriert werden?

Kostenlose Kleinanzeigen