Sie sind hier: Start Sonstiges Promotion, Pressemitteilungen Pressemitteilungen Pressemitteilungen, Politik Asylantenwahnsinn/Flüchtlingswahnsinn: Bayerischer Ministerpräsident bereits vor Jahren: ''Wir sind nicht das Sozialamt Europas.''

Asylantenwahnsinn/Flüchtlingswahnsinn: Bayerischer Ministerpräsident bereits vor Jahren: ''Wir sind nicht das Sozialamt Europas.''

Für die jetzige Bundeskanzlerin war schon zu Zeiten der Kohl-Regierung klar, dass der Asylmissbrauch eingeschränkt werden müsse. Nicht anders sah dies der bayerische Politiker Seehofer: ''Wir sind nicht das Sozialamt Europas.''

Eine Wandlung vollzog sich in den letzten Wochen.
Hunderttausende von Asylsuchenden drängen in Richtung deutsche Grenzen. Vollmundig und nahezu euphorisch-fanatisch ist das Signal der Bundesregierung, um weitere Asylsuchende zu Flüchtlingen zu machen, geradezu gierig dazu - zumindest indirekt - aufzufordern, ihre Länder zu verlassen und nach Deutschland, das ja so unendlich reich ist, zu kommen.

Jeder Flüchtling kostet das deutsche Volk sage und schreibe dreizehntausend Euro - 13 000 - das sind 130 Banknoten à 100 Euro.

Da greifen sich Millionen und Abermillionen Rentnerinnen und Rentner an den Kopf und fragen sich, ob das von unseren Urgroßvätern, Großvätern und Vätern, Großmüttern und Müttern Erarbeitete verschleudert werden soll.

Allein 70 000 deutsche Bauern stehen vor dem wirtschaftlichen Ruin, Millionen Hartz IV-Empfänger und Arbeitslose, notleidende Kleinstgewerbetreibende wissen nicht, wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen, kämpfen ums nackte Überleben, während die Kabinettmitglieder der Bundesregierung mit satten Bezügen ausgestattet, dem Volk einzureden versuchen, dass ein Fachkräftemangel bestehe und jahr für Jahr durchaus 500 000 Flüchtlinge gut verkraftbar seien.

Mit der Aufnahme weiterer fremdmentaler Menschen ist auf Dauer mit Steuererhöhungen zu rechnen.

Wenn das so weiter geht, so der bayerische Ministerpräsident, sind radikale Krawalle nicht auszuschließen. Nicht auszuschließen sind ebenfalls Anschläge von solchen Muslimen, die terroristisch gesteuert und als Schläfer (Sleeper) über deutsche Grenzen gelangen.

Spätestens dann, wenn Griechenlands Wirtschaft zusammenbricht, die deutsche Wirtschaft in die Rezension marschiert, sind Mord und Totschlag möglich. Wohl kaum werden diese Menschen sich mit einem Taschengeld zufrieden geben, wenn sie sehen, wie Deutsche im gehobenen Mittelstand leben. Raubstraftaten könnten an der Tagesordnung sein.

Bereits jetzt liegt der Taschendiebstahl zum großen Teil in ausländischer Hand und der Einbruchdiebstahl in Autos zum gewaltmäßigen Ausbau von teueren Navigationsgeräten wird vor allem von Osteuropäern vorgenommen.

Es bleibt zu hoffen, dass diese Regierung schnellst möglich in ihrer gefährlichen Vorgehensweise gestoppt wird, die vernünftig handelnden europäischen Staaten sich den Verrücktheiten der Aufnahme von möglicherweise Millionen von Asylanten/Flüchtlingen sperrt und diesen Irrsinn gar nicht erst mitmacht, um ihre eigenen Völker wirtschaftlich und vor drohenden Gewalttaten zu schützen.

Lesenswert:

CSU-Politiker:
''Eine beispiellose politische Fehlleistung!''

Eva Herman (Ex-Tagesschausprecherin und beliebte Autorin des Kopp-Verlages): Asylanten, Flüchtlinge ...

Ministerpräsident Seehofer: ''Asylmissbrauch abstellen!'' - die vollständige Rede eines national denkenden Politikers

Willy Wimmer: Migration als Waffe: Die Bundesregierung versagt komplett

Eva Herman: Flüchtlings-Chaos - ein Plan?

Thierry Baudet: Der Angriff auf den Nationalstaat

Sollte die Bundeskanzlerin Nachhilfe vom ungarischen Ministerpräsidenten erhalten? Der zumindest hat etwas Nationalstolz im Leibe und macht allgemeinverständlich, worin das Wesen einer Staatsgrenze besteht.

CSU-Politiker: ''Eine beispiellose politische Fehlleistung!''

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Falls Sie Interesse haben oder noch weitere Details wissen möchten, würde ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen.

Kontakt aufnehmen











Für Ihre Sicherheit: Sicheres Kaufen & Bezahlen
Für den Fall einer verbraucherrechtlichen Streitigkeit gibt es die Online-Plattform zur außergerichtlichten Streitschlichtung der Europäischen Union.


Inseriert von purschke-dietmar



Stellen Sie dieses Inserat auch bei anderen Diensten vor, um es Ihren Freunden und anderen Interessierten zu zeigen:
Bookmark Mister Wong Delicious Linkarena Google Bookmarks Twitter

Informationen

Fotos / Bilder / Videos

  • Bild 013

    Bild 013





Diese Anzeige ist nicht ganz, was Sie gesucht haben?
Inserieren Sie jetzt eine kostenlose Kleinanzeige! GRATIS. SICHER. ERFOLGREICH.

Oder sollen wir Ihnen eine E-Mail schicken, sobald neue Pressemitteilungen, Politik Angebote aus Hannover und Ronnenberg (+40 km Umkreis) inseriert werden?

Kostenlose Kleinanzeigen